Nedim Gürsel
 

Nedim Gürsel wurde 1951 in Gaziantep (Südostanatolien) geboren. Er studierte französische Literatur in Paris an der Sorbonne und promovierte mit einer Arbeit über Louis Aragon und Nazim Hikmet. Heute unterrichtet er dort türkische Literatur und ist Vorsitzender für türkische Literaturforschung des Nationalen Zentrums für wissenschaftliche Forschung (französisch: CNRS). Seine ersten Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften machte er bereits im Jahre 1969. Mittlerweile sind seine Bücher in 12 Sprachen übersetzt, darunter auch ins Deutsche. Außerdem sind Artikel von ihm in französischen und türkischen Zeitungen wie Milliyet, Cumhuriyet und Le Monde erschienen. Gürsel darf zusammen mit Orhan Pamauk und Yaşar Kemal zu den renommiertesten zeitgenössischen Autoren der türkischen Sprache gezählt werden.