Jorge Dorantes
 

Jorge Dorantes ist 1971 in Mexiko City geboren, wo er heute lebt und als Journalist arbeitet. Er gehört zu den vielversprechenden jungen Stimmen der mexikanischen Literatur. Sein erster Roman "Nada que ver" ist von der Kritik gelobt und gefeiert worden. Lakonisch beschreibt er die Kehrseite und die Abgründe der mexikanischen Oberschicht. Seine literarischen Vorbilder sind im Umfeld von Bret Easton Ellis und Michel Houellebecq zu suchen, mit denen er den zynischen Ton gemeinsam hat.